SPD Urbar

SPD Mayen-Koblenz nominiert Kandidaten für die Landtagswahl

Landespolitik

Martina Luig-Kaspari (Mayen), Clemens Hoch (Andernach) und Küsel-Ferber (Urbar) (von links) sollen für die SPD Mayen-Kob

Kreisgebiet. Karin Küsel-Ferber (Urbar), Clemens Hoch (Andernach) und Martina Luig-Kaspari (Mayen) sollen nach Ansicht der SPD im Landkreis Mayen-Koblenz die Bürgerinnen und Bürger im kommenden Jahr als Abgeordnete im Landtag Rheinland-Pfalz vertreten. Der Kreisvorstand nominierte sie einstimmig als Kandidatinnen und Kandidat für die jeweiligen Landtagswahlkreise des Landkreises Mayen-Koblenz und hat damit den Weg für die Nominierungsversammlungen im Mai, Juni und Juli frei gemacht. Der nächste rheinland-pfälzische Landtag wird voraussichtlich am 13. März 2016 gewählt.

 

"Wir sind überzeugt, mit den drei Kandidatinnen und Kandidaten den Wählern der SPD in Mayen-Koblenz ein überzeugendes Angebot zu machen", so der SPD Kreisvorstand nach seiner Sitzung: "Die SPD steht für gute Bildung unabhängig vom Geldbeutel der Eltern. Für die Gebührenfreiheit werden wir weiter kämpfen - von der Kita bis zur Hochschule. Mit Malu Dreyer als Ministerpräsidentin stehen wir für eine soziale gerechte und faire Gesellschaft." Ein Kernanliegen aller drei Bewerber ist eine generationenübergreifende Politik mit guter ärztlicher Versorgung, gutem Leben im Alter und guter Infrastruktur - bei Schiene, Straße und schnellem Internet.

 

Die 48jährige Martina Luig-Kaspari ist beim Landesamt für Soziales, Jugend und Vorsorgung tätig, ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt Mayen und Mitglied des Kreistags Mayen-Koblenz. Sie wird sich bereits am 8. Mai um 18 Uhr dem Votum der SPD-Mitglieder im Wahlkreis 12 im Forum in Polch stellen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Wahlkreis umfasst neben der Stadt Mayen die Verbandsgemeinden Vordereifel, Maifeld und Rhein-Mosel. 

 

Karin-Küsel Ferber (49) arbeitet als wissenschaftliche Angestellte, ist Bürgermeisterin von Urbar und SPD Fraktionsgeschäftsführerin im Kreistag Mayen-Koblenz. Sie wird auf einer Wahlkreiskonferenz am 3. Juni kandidieren. Der Wahlkreis 10 umfasst die Stadt Bendorf sowie die Verbandsgemeinden Weißenturm und Vallendar. Erstmals umfasst der Wahlkreis zudem die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen aus dem Westerwaldkreis.

 

Staatssekretär Clemens Hoch (37) ist Chef der Staatskanzlei von Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Er ist SPD Kreisvorsitzender und Mitglied des Kreistages. Für Hoch soll die Nominierung zur dritten erfolgreichen Kandidatur zum Landtag Rheinland-Pfalz führen. Er war 2006 durch Gewinn des Direktmandats erstmalig in den Landtag eingezogen. Der Wahlkreis 11 umfasst neben der Stadt Andernach die Verbandsgemeinden Pellenz und Mendig. Die Wahlkreiskonferenz wird am 18. Juli um 10 Uhr in den Räumen der Unfallkasse Andernach stattfinden.

 

Pressemeldung der SPD Mayen-Koblenz